Montag, 6.5. 13 – 15 Uhr
Podewil (Mitte)

Tipping Utopia

Fake Lecture von Stephanie Maher | Ponderosa, Brandenburg

Ponderosa ist ein Ort und eine internationale Gemeinschaft im ländlichen Brandenburg nahe der Oder, wo Tanzschaffende und interdisziplinäre Künstler*innen Räume für künstlerische Forschung, performative Experimente und hierarchiefreie Aneignung von Wissen finden. Ponderosa steht für den Versuch, auf dem Land eine alternative Mikrogesellschaft mit urbanen und internationalen Bezügen zu entwickeln, in der künstlerisches Schaffen mit einer sozial-ökologisch nachhaltigen Lebensweise einhergeht. In diesem Jahr startet dort ein dreijähriges Kunstprojekt, gefördert von dem neu aufgelegten Bundesprogramm »Landkultur«, das unter dem Titel »Tipping Utopia« gemeinsam mit einer Gruppe von Künstler*innen, die Ponderosa künstlerisch und freundschaftlich verbunden sind, das Potenzial performativer Praxis an diesem Ort für die Zukunft auslotet. »Tipping Utopia« untersucht utopische Lebens- und Gesellschaftsentwürfe in ihren Momenten des Kippens und Scheiterns. Die Unerreichbarkeit, der Nicht-Ort der Utopie, ist virulenter Kern der Arbeits- und Lebenswelt von Ponderosa. Von hier aus sollen in künstlerischen Rechercheprozessen und kreativen Experimenten neue Möglichkeiten für die Zukunft gedacht, verworfen und weiterentwickelt werden.

Stephanie Maher (Stolzenhagen/Deutschland) ist Gründerin und künstlerische Leiterin des Ponderosa e.V. und des Projekts »Tipping Utopia«, was sie im Rahmen einer »Fake Lecture«, wie sie es nennt, interessierten Fachbesucher*innen vorstellen wird, um anschließend mit uns gemeinsam über künstlerisches Schaffen in einer imaginierten Zukunft nachzudenken.

www.ponderosa-dance.de