FRATZ International

Begegnungen | Symposium | Festival

13. bis 19. Mai 2022

Alle zwei Jahre lädt FRATZ eine Auswahl von bemerkenswerten Gastspielen aus unterschiedlichen Ländern ein. Es ist bundesweit das einzige Festival speziell für die Zielgruppe 0 bis 6 Jahren.

Ankündigung FRATZ 2022

Wir freuen uns über die Möglichkeit, zwei Produktionen aus Afrika einzuladen, die beide aus Forschungslaboren im Rahmen von FRATZ 2020 hervorgegangen sind:

KOLOFU (2+) von KiNiNso Koncepts aus Lagos, Nigeria ist eine von drei Inszenierungen, die die Gruppe zum Thema Skin Tone erarbeitet hat. In ihrem Labor beschäftigten sich die Künstler:innen mit Kolorismus und Diskriminierung aufgrund von Hautfarbe. Sie fragten sich, ob Farben nicht einfach nur »schön« sein können und feiern in dieser Performance für die Jüngsten das ganze Farbspektrum mit einem theatralen Feuerwerk aus Blau, Rot, Gelb, Grün…

TAH DAM! (together at home, dance and music) (2+) in Kooperation mit MusicDance Cape Town und ASSITEJ South Africa ist eine Musik- und Tanz-Performance für Kinder von 2–6 Jahren, die westliche und afrikanische Instrumente und Tanzstile in Bildern über die Elemente Luft, Wasser und Erde vereint.

Den Schwerpunkt zeitgenössischer Tanz (Fratz 2020) setzen wir in 2022 fort und zeigen neben »TAH DAM!« drei weitere Inszenierungen dieses Genres:

Das Theater o.N. präsentiert zu FRATZ seine Premiere von FLIP-FLOP (2+) von Nasheeka Nedsreal und Cintia Rangel. FLIP-FLOP erkundet Transformation als Mittel, Dinge, andere Menschen und letztlich sich selbst anders wahrzunehmen und so Veränderung bewirken zu können. Über die Beschäftigung mit dem Thema suchen die beiden Tänzerinnen einen spielerischen und empowernden Zugang zum komplexen Prozess der Dekolonialiät auf Augenhöhe mit den jungen Kindern.

Das 2021 im Rahmen von »Offensive Tanz für junges Publikum Berlin« entstandene Tanzstück HARVEST (3+) von Isabelle Schad spielt mit den Rhythmen, Bewegungsqualitäten und metaphorischen Möglichkeitsräumen, die der Reisig eröffnet. Drei Tänzer:innen nehmen das Publikum mit auf eine Reise in fantasiereiche Welten von scheinbar schwerelosen Zauberwesen und anderen kleinen Wundern.

Handfest geht es bei BOKS (½+) der belgischen Kompagnie DeSpiegel zu. Die dynamische Tanzperformance erzählt von zwei Menschen, die auf engstem Raum miteinander klarkommen müssen, sich suchen, sich streiten, sich austricksen bis die Spannung sich schließlich im gemeinsamen Lachen entlädt.

Mit BUBBLES (2+) stellt das Theater o.N. nach »Klangquadrat« und »Schnürchen« (beide 2017) eine weitere Arbeit im Genre Musiktheater für die Jüngsten vor. BUBBLES hat am 22. Januar 2022 Premiere und ist performatives Konzert und musikalische Installation in einem. Hauptfigur in diesem Stück ist das Wasser in all seinen Aggregatzuständen, das von Minouche Petrusch, Alba Gentili-Tedeschi und Florian Bergmann mit Witz und Präzision zum Klingen, Blubbern, Rauschen und Klackern gebracht wird.

Damit es spannend bleibt, halten wir das letzte Gastspiel in diesem Jahr noch geheim. Verraten wird dies erst Mitte Januar!

Getreu unserem Motto, das Theater in die Kieze zu den Kindern zu bringen, wird FRATZ wieder an Spielorten in mehreren Berliner Bezirken zu Gast sein. Die Aufführungen finden dieses Mal in der Blu:boks in Lichtenberg, in der Tanzhalle auf der Wiesenburg im Wedding, im Podewil in Mitte, im FELD Theater in Schöneberg und im Theater o.N. im Prenzlauer Berg statt. Wir freuen uns außerdem auf FRATZ Begegnungen mit Kitas in diesen Stadtteilen.

Auch Forschungslabore und ein Symposium wird es bei FRATZ 2022 wieder geben. Hier wollen wir uns weiter mit Intersektionalität und Adultismus beschäftigen, sowohl in unserer unmittelbaren künstlerischen Praxis als auch in gesamtgesellschaftlichen Kontexten. Wie durch ein Brennglas hat die Pandemie gezeigt, wie schwer es diejenigen haben ihre Rechte einzufordern, die keine Wirtschaftsmacht und kein Wahlrecht besitzen. Das sind die Kinder. Ihnen ist dieses Festival gewidmet!

In diesem Sinne hoffen wir vorsichtig optimistisch auf ein Wiedersehen im Mai in Berlin und wünschen nun erstmal eine friedliche Pause zum Jahreswechsel!

Euer FRATZ-Team
Dagmar Domrös, Cindy Ehrlichmann, Nora Gores, Julia Gotzmann, Annea Lounatvuori, Doreen Markert, Rike Nölting, Julie Peters, Hannes Raphael, Kathleen Rappolt, René Salim, Lena Scheitz, Jennifer Schwartz, Vera Strobel und das Ensemble des Theater o.N.

FRATZ International wird veranstaltet vom Theater o.N.

In Kooperation mit Kulturprojekte Berlin, FELD Theater für junges Publikum, GRIPS Theater Berlin, TANZKOMPLIZEN, Wiesen55 e.V.

Gefördert durch das Land Berlin – Senatsverwaltung für Kultur und Europa im Rahmen der Förderung von stadtpolitisch relevanten Festivals 2020 bis 2023.

In Zusammenarbeit mit folgenden weiteren Spielorten: blu:boks (Lichtenberg), Podewil (Mitte), Wiesenburg Halle (Wedding).

Das Symposium findet statt in Kooperation mit dem Projekt »Offensive Tanz für junges Publikum Berlin«, gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie kofinanziert aus Mitteln des Landes Berlin – Senatsverwaltung für Kultur und Europa